Login

Abteilung Fussball

 Abt. Fussball: Jahreshauptversammlung
am Donnerstag, den 22.07.2021 um 19.00 Uhr im Vereinsheim des SV Eintracht Staufen
Tagesordnung:

Weiterlesen

Donau Zeitung am Dienstag, 23.02.2021 - Sport vor Ort

Aus drei wird eins – die Fusion ist perfekt
Fußball  Kicker aus Landshausen, Altenberg und Staufen schließen sich zur SpVgg Bachtal zusammen
--------------------------------
Von Christian Schuster
--------------------------------
Die Fußballer der drei Bachtalvereine Eintracht Landshausen, SV Altenberg und Eintracht Staufen haben am Samstag einen neuen Verein gegründet: die SpVgg Bachtal. Schon zur nächsten Saison 2021/22 wird unter dem neuen Coach Roland Häge gekickt. Die Frage ist nur, an welchem Ort und in welcher Liga.

Weiterlesen

Donau Zeitung am MONTAG, 7. SEPTEMBER 2020 - Sport vor Ort

WFV-KREISLIGA B/V
SV Mergelstetten II    – TSG Nattheim II 4:5
Burgberg-Hohenm. II  – Steinheim/Gerst. II 2:1
TSG Giengen              – SC Hermaringen II 1:1
Heldenfingen/H. II Staufen 0:4
Herbrecht./Bolheim     – Auernheim/Neresh. 4:0

-------------------------

WFV-KREISLIGA A/III
Burgberg-Hohenm.– Milan HDH 3:3
SV Mergelstetten         – SV Bissingen 2:0
TSV Gussenstadt        – FV Sontheim II 1:4
SV Großkuchen          – TSV Niederstotzingen 0:5
TSG Schnaitheim II – SV Altenberg 4:0
Türkspor HDH             – Königsbronn/Oberkochen 3:1
FC Härtsfeld               – SpFr Fleinheim 1:0
SV Söhnstetten           – Türk KSV Giengen 6:2

Donau Zeitung am Dienstag, 1.9.2020 - SPORT VOR ORT

WFV-KREISLIGA B/V:
SGM Steinheim/Gerstetten II - Eintracht Staufen 0 : 6

Staufen setzt sich gleich mal an die Spitze

Ein guter Start in die Saison der Fußball-Kreisliga B/V gelang Staufen mit einem 6: 0-Erfolg bei der SGM Steinheim/Gerstetten II. Nach zwei schnellen Toren von Daniel Süß (5./15.) lag die Eintracht früh auf die Siegerstraße. In der 18. Minute erhöhte Georg Reiff. Staufen war klar überlegen und erspielte sich zahlreiche Chancen. Eine davon verwertete Florian Fetzer (30.), eine andere Jonas Keller kurz vor der Pause zum 0: 5. In der zweiten Halbzeit brachte Trainer Stefan Lanzinger einige Spieler von der Bank. Der Spielfluss verflachte, dennoch machte Fetzer nach einer Stunde das halbe Dutzend für den ersten Saison-Tabellenführer voll. Weiter geht es bei der SG Heldenfingen/Heuchlingen II. (AKÜ)
------------------------------------------------------
WFV-KREISLIGA A/III:
TSV Niederstotzingen - SV. Altenberg 2 : 0

Trotz 0:2 schlägt sich Altenberg gut

Der SV Altenberg verlor auch sein zweites Saisonspiel der WFVKreisliga A/III beim TSV Niederstotzingen. Das junge Team von Trainer Mack verkaufte sich dabei gut und unterlag etwas unglücklich 0:2. Kurz vor dem Halbzeitpfiff vergab Achim Heck freistehend die mögliche Führung für die bis dahin bestimmenden Gäste. Im zweiten Abschnitt wurde die Heimelf immer stärker. Mit einem Eigentor nahm das Unheil für den SVA seinen Lauf (61.). Das Aufbäumen der Gäste war nicht von Erfolg gekrönt. Kurz vor Schluss erzielte
Felix Wegerer den 2:0-Endstand. Für Altenberg geht es am Sonntag in Schnaitheim weiter. (SCD-)

Donau Zeitung am Montag, 31.8.2020 - SPORT VOR ORT

 WFV-Fußball

KREISLIGA B/V
Eintracht-Auftakt wird zum Schützenfest

Die Eintracht Staufen legt in der Fußball-Kreisliga B/V stark los.
Das Saisonauftaktspiel bei der SGM Steinheim/Gerstetten wurde klar mit 6:0 gewonnen. Schon zur Pause stand es nach Toren von Daniel Süß (5./15.), Georg Reiff (18.), Florian Fetzer (30.) und Jonas Keller (45.) 5:0 für die Gäste. Das halbe Dutzend machte Fetzer nach einer Stunde voll. (dz)

Weiterlesen

Donau Zeitung am Freitag, 21.8.2020 - SPORT VOR ORT

Fußball: WFV-Bezirkspokal

1. Runde
SGM Auernheim/Neresheim –  SV Altenberg       2 : 1
TV Steinheim                     –  Eintracht Staufen 5 : 2

Auch Staufen war im Pokaleinsatz – und verlor beim TV Steinheim 2:5. Hier klärt Eintracht-Keeper Thomas Schepka (links) bei einem Eckball.
Fotos: Karl Aumiller

Niederlagen im ersten Pflichtspiel

Fußball ° Nach langen Monaten Corona-Zwangspause geht es für den SV Altenberg und Staufen endlich wieder ernsthaft zur Sache – im württembergischen Bezirkspokal.  Mack-Truppe scheitert trotz Halbzeitführung
-----------------------------
Von Christian Schuster
-----------------------------
Für den SV Altenberg (Kreisliga A/III) stand am Mittwochabend bei der eine Fußball-Klasse niedriger beheimateten SGM Auernheim/Neresheim das erste Pflichtspiel 2020 nach mehrmonatiger Corona-Zwangspause auf dem Plan. Runde eins im WFV-Bezirkspokal war angesagt. Und weil in Württemberg auch Zuschauer erlaubt sind, sogar vor Publikum. 70 Fans in Auernheim sahen einen 2: 1-Erfolg der Heimmannschaft. Parallel zum SVA kickte mit der Eintracht Staufen (Kreisliga B/V) auch das zweite Landkreis-Team, das am WFV-Spielbetrieb teilnimmt. Die Gäste unterlagen 2: 5 beim Bezirksligisten TV Steinheim (Eintracht-Tore: Abrahaley Mebrahtom, Florian Fetzer).

Um die Fans nach den Hygieneregeln zu erfassen, waren am Auernheimer Sportplatz-Eingang Helfer postiert, die Name und Telefonnummer registrierten. Dass lange kein Pflichtspielbetrieb möglich gewesen war, wurde auch an den Trainerbänken deutlich, welche mit einer Staubschicht überzogen waren.

Gar nicht eingestaubt präsentierten sich dagegen beide Mannschaften: Die Altenberger legten in der ersten Hälfte los wie die Feuerwehr und stellten zunächst das dominierende Team. Bereits in der 3. Minute tauchte Rettenberger nach schöner Flanke von Jäger vor dem Auernheimer Keeper auf, brachte den Ball aber nicht im Tor unter. In der 6. Minute gab es an der rechten Strafraumkante einen Freistoß für die Gäste, der jedoch in der Mauer hängen blieb. Besser machte es Patrick Leder in der 21. Spielminute, als er nach einer wunderschönen Flanke von Heck sträflich alleine gelassen am Fünfereck den Ball über die Linie drückte – 0: 1. In der 36. Minute setzte sich Jäger auf der halbrechten Seite sehenswert durch, scheiterte aber am guten Heimkeeper.

Während der Pause mussten sich beide Mannschaften wegen der Hygiene-Vorschriften im Freien auf dem Spielfeld auf die zweite Hälfte einschwören. Das gelang Auernheim offensichtlich besser. Daniel Reichenbach sorgte nach 70 Minuten für den verdienten 1: 1-Ausgleich. In der 79. Minute nahm das Unheil für den SVA seinen Lauf: Reichenbach erzielt mit seinem zweiten Treffer sehenswert den 2: 1-Endstand für die in der Schlussphase überlegenen Gastgeber.

„Die Wettkampfsituation ist nach der langen Corona-Pause sehr schwierig wieder aufzunehmen. Die Pandemie hat leider alles blockiert, wir mussten beim Training wieder bei Null beginnen. Nach neun Monaten ohne Pflichtspiel wusste von den Spielern keiner genau, wo er steht“, berichtet Altenbergs Trainer Hans Mack: „Am Sonntag beginnt nun unsere Punktrunde in der Kreisliga A. Meine Kicker sind mit sehr viel Herzblut dabei, es sind immer über 20 Mann im Training.“ Mack hat zudem registriert: „Die Jungs suchen die Teamzusammengehörigkeit und die Geselligkeit. Es ist gut, endlich wieder kicken zu können. Und wunderschön, wieder viele Spiele zu haben, um in den Wettkampf-Rhythmus zu kommen.“

„Wir spielten eine starke erste Hälfte, aber eine nicht zu gute zweite“, bilanziert Torschütze Patrick Leder den Saisonauftakt und hofft, dass ihm Corona keinen weiteren Strich durch die Rechnung macht und bei Milan Heidenheim mit der Punktrunde gestartet werden kann. „Schade ist aber, dass wir im Moment noch nicht zu Hause spielen dürfen, da ja in Bayern Pflichtspiele noch untersagt sind“, stellt Abteilungsleiter Christoph Burkhard fest.

Auch Altenbergs Torwart Alexander Burkhardt „ist richtig froh, dass es endlich wieder mit Pflichtspielen losgeht“. Es benötige freilich eine gewisse Eingewöhnungsphase, ehe man wieder im Wettkampfmodus angelangt sei: „Der Fußball hat sich durch viele Einschränkungen verändert, aber dennoch bin ich glücklich, dass der Ball überhaupt wieder rollen darf.“

Endlich wieder live auf dem Platz Fußball schauen, wenn es um etwas geht: Die Ersatzspieler des SV Altenberg und Trainer Hans Mack (rechts) erlebten beim Pokalmatch in Auernheim nach der 1: 0-Pausenführung aber noch eine 1: 2-Niederlage.